Zitronengras

Zitronengras wird in vielen Gerichten bei Pi-Nong in Frankfurt Sachsenhausen verwendetZitronengras gehört, wie der Name schon sagt zur Familie der Gräser. Diese Gewürzpflanze hat trotz des Namens mit Zitronen oder Zitrusfrüchten zu tun. Der Name ist eher auf den  zitronenähnlichen Duft zurück zu führen, wenn man das Gras zerreiben oder die Stengel quetscht. Das ätherische Öl Citral ist für den Duft verantwortlich. Dieses Öl ist auch der Hauptbestandteil von Zitronengrasöl.
In der thailändischen Küche wird das das holzige Ende und die faserige Außenblätter zuerst entfernt. Zum kochen kann man die Stengel einfach am Stück zerquetschen und in das Kochgut geben. Dadurch werden die Inhaltsstoffe an das Essen abgegeben. Der Vorteil dabei ist, dass man den langen, fasrigen Stengel nach dem Kochen einfach wieder aus dem Essen herausnehmen kann.

Eine andere Variante ist das zerschneiden des Zitronengrases in kleine Stück um es mit zu kochen. Allerdings sollte man immer frisches Zitronengras verwenden, da es beim Trocknen die Wirkung, bzw. den Geschmack verliert.