Hühnerfleisch-Spieße mit Erdnuss-Sauce

Vermutlich jeder der schon mal bei Thailänder war kennt diese leckeren Holzspieße mit Hühnerfleisch und Erdnusssauce. Es ist eine typische Vorspeise und wirklich sehr lecker. Eigendlich stammt das Rezept aus Indonesien, allerdings ist es in ganz Südostasien verbreitet. Irgendwann haben die Niederländer die kleinen Köstlichkeiten auch in Ihre Küche übernommen und so in Europa etabliert.

In Thailand werden die Saté-Spieße oft als Street-Food verkauft. Der Hozspieß ermöglich ja den Verzehr ohne Besteck und die Finger bleiben auch schön sauber. Es gibt sehr viele Varianten von Saté-Spießen, aber die bekannteste ist sicherlich der klassische Hühnerfleischspieß mit Erdnuss-Soße.

Saté-Spieße Rezept für zu Hause:

  1. Als Erstes legt man die Holzspießchen in Wasser ein. Zu empfehlen sind Holzspieße aus Bambus. 
  2. Man wäscht das Hähnchenbrustfilet und trocknet es ab.
  3. Das Fleisch schneidet man dann in ca 1 cm breite Streifen und kürzt diese dann auf etwas 2 cm Länge.
  4. Jetzt mischt man die Marinade. Diese besteht aus ein bisschen gelbe Currypaste, je nach Vorliebe kann man aber auch grüne oder rote Paste verwenden. Dazu gibt man Öl und Kondensmilch und mischt das Ganze. Dann würtz man mit Salz und Pfeffer. Für die Süße mischt man noch etwas Zucker darunter oder man verwendet statt Zucker lieber Honig. 
  5. Wenn die Marinande fertig zubereitet ist, dann gibt man die Filetstreifen dazu und mischt alles gut durch.

Die Erdnuss-Soße

  1. Für die Erdnuss-Soße gibt es unterschiedliche Rezepte. Eine sehr einfache Möglichkeit und dazu noch sehr schnelle ist die  folgende: Man kauft einfach Erdnusscreme in Glas, am besten „Crunchy mit leckeren Stückchen!“ Das ist aber Geschmackssache. Davon gibt man ein paar Löffel in einen Topf und wärmt die Soße auf. Beim erwärmen gibt man solange  Kondensmilch dazu bis einem die Konzistenz angenehm ist.

Zubereitung der Saté-Spieße

  1. Das marinierte Fleisch wird, der Länge nach, auf die gewässerten Holzspieße aufgespießt.
  2. Entweder grillt man die Spieße ganz klassisch oder man kann sie auch im Backofen zubereiten.