Dieses Gericht ist besonders im südlichen Teil von Thailand sehr beleibt. Selbstverständlich ist das Gericht auch in Zentralthailand zu finden, allerdings ist es in der südlichen Region häufiger anzutreffen.

Es gibt eine Geschichte zu dem so beliebten Essen. Man erzählt sich noch Heute, dass der König Phra Phutthaloetla (Rama II.) es gegessen hatte und er war so von diesem Essen beeindruckt, dass er darüber ein Gedicht schrieb. Allerdings schrieb er es nicht direkt für Gaeng Massaman, sondern über die Köchin die dieses hervorragende Gericht zu bereitet hatte.

Noch Heute müssen alle Grundschüler in Thailand dieses Gedicht auswendig lernen.

Ein Gaeng Massaman Rezept für zu Hause:

  1. Zuerst kocht man sich Pellkartoffel. Wenn diese fertig sind, gießt man das Wasser ab und lässt die Kartoffeln erstmal abkühlen.

  2. Die Pellkartoffel pellt man dann und schneide diese in ca. 1 cm dicke Scheiben.

  3. Dann werden die Zwiebeln geschält und in grobe Stücke geschnitten oder geviertelt (je nachdem wie groß die Zwiebeln sind).

  4. Je nach persönlicher Vorliebe verwendet man, bei Gaeng Massaman entweder  Hähnchenbrustfilet oder man greift zu Rinderfilet. Das Filet wird zuerst gewaschen und dann getrocknet. Danach schneidet man es in ca. 1 cm große Würfel.

  5. Jetzt heizt man den Wog an. Natürlich kann man auch ein Topf verwenden! Anheizen ist der richtige Begriff, denn in der Thai-Küche geht es heiß zu, also sollte man zu Hause auch möglichst viel Hitze verwenden. In den angeheizten Wog gießt man dann eine handelsüblich (ca. 300 ml) Dose Kokosmilch hinein. Dann folgt die  Currypaste. Das Ganze wird erhitzt und natürlich gut verrührt. Wenn alles schön kocht, dann gibt man das Fleisch dazu. Je nachdem welches Filet man verwendet hat und welche Qualität dieses hat einige Minuten garen. Wenn das Filet gar ist, dann folgen die anderen Zutaten.

  6. Man gibt jetzt die Kartoffelscheiben und die Zwiebeln dazu. Dann würzt man mit Salz und ein paar Rosmarinzweigen (normales Rosmaringewürz kann man natürlich auch auch verwenden).

  7. Zum Abschluss lässt man das Ganze Gericht bei kleiner Hitze etwa eine halbe Stunde vor sich hin köcheln. Wenn dann die Zwiebeln gar sind, dann kann man auch zu Hause sein eigenes Gaeng Massaman genießen.